Presseschau März 2022

Presseschau März 2022

16.03.2022 Aus Von Sandy

Unsere Obmann-Stellvertreterin Ursula Weidenhiller beobachtet regelmäßig Print- und Online-Medien und sammelt für uns die wichtigsten Neuigkeiten aus der Welt des Fliegens. Hier eine kurze Zusammenfassung der aktuellen Entwicklungen.

Salzburg Airport:

Der Flughafen Salzburg erhält mit Anfang Juni eine neue Flugverbindung nach Kreta. Mit einer Boeing 737-800 plant Corendon Airlines Europe jeden Samstag einen Nonstop-Flug zwischen Salzburg und Heraklion. Eine deutliche Ausweitung der Verbindungen ab Salzburg verspricht auch die Lufthansa-Tochter Eurowings. Mit der Stationierung eines dritten Airbus können bereits ab Ostern deutlich mehr Flüge angeboten werden, speziell Ziele am Mittelmeer sowie in Deutschland sollen dadurch direkt an Salzburg angebunden werden. Keine guten Nachrichten gibt es hingegen von Wizz Air. Die Planungen für eine Verbindung zwischen Salzburg und Sankt Petersburg wurden eingestellt und auch sonst gibt es keine Anzeichen dafür, dass Wizz Air in diesem Sommer nach Salzburg kommt.

Nachdem es seit einiger Zeit keine Inlandsflüge mehr zwischen Wien und Salzburg gibt, fehlt der Anschluss an die Frühflüge ab Wien-Schwechat. Das Land Salzburg fordert daher eine zusätzliche direkte ÖBB-Railjet-Verbindung zum Wiener Flughafen, die Salzburg um 4 Uhr früh verlassen soll. Damit könnte das Problem zumindest teilweise gelöst werden. Vorbildlich gelöst wurde hingegen das Problem von 81 ukrainischen Urlaubern, die in Hurghada gestrandet waren und nicht mehr in ihre Heimat zurückkehren konnten. In einer spontanen Hilfsaktion von ETI und Eurowings wurden die Urlauber am 3. März nach Salzburg ausgeflogen und am Flughafen bestens betreut.

Flughäfen:

Der Flughafen München bietet seit 26. Februar wieder seine beliebten Besucherrundfahrten an, die zuvor pandemiebedingt eingestellt waren. Am 24. März wird am Hauptstadtflughafen Berlin das neue Terminal 2 in Betrieb genommen. Als erste Fluglinie wird Ryanair hier seine Passagiere einchecken. Auch am Flughafen Wien-Schwechat dürfen sich Flugreisende ab 29. März über ein neues Terminal freuen. 61 Millionen Euro wurden in die Neugestaltung des seit 2013 stillgelegten Terminals 2 investiert.

Fluglinien:

„Wir können es nicht billiger als Ryanair, wir können es aber deutlich besser!“ ist der neue Tenor bei Eurowings. Die Lufthansa-Tochter möchte sich künftig mit zusätzlichen Serviceangeboten als „Value Airline“ von den „Lowcostern“ abheben. Vorbei mit dem Abheben ist es hingegen aufgrund der internationalen Sanktionen für etliche Flugzeuge der russischen Verkehrsflotte. Aeroflot wurde zudem aus den Flugticketsystemen gestrichen. Nie mehr abheben wird die legendäre Antonov An-225, die noch vor wenigen Monaten in Linz zu Gast war. Das einzige jemals gebaute Exemplar dieses Riesenfrachters wurde im Zuge der Kriegshandlungen in der Ukraine zerstört. Die Auswirkungen des Ukraine-Krieges wirken sich massiv auf Flugzeiten nach Fernost aus, insbesondere Finnair bekommt das zu spüren. So dauert der Flug von Helsinki nach Tokyo durch das erforderliche neue Routing jetzt beinahe fünf Stunden länger als zuvor! Hier können Sie die ausführliche Presseschau in voller Länge nachlesen: Presseschau März 2022